Information für die Eltern

Sehr geehrte Eltern

Wir freuen uns ganz besonders, Sie als Gast auf unseren Internetseiten begrüssen zu dürfen.

Der Jungschützenkurs wird alljährlich im Schützenstand durchgeführt und erfreut sich reger Beteiligung.
Jungschützenkurse werden vom Departement für Verteidigung, Bevölkerungsschutz und Sport (VBS) unterstützt. Daneben werden diese Kurse auch von weiteren Institutionen gefördert, wie etwa dem SSV. Weiterführende Informationen zu dieser Institutionen finden Sie auf den entsprechenden Websites.
Traditionell gelten Jungschützenkurse als "Militärische Vorkurse", die den angehenden Rekruten im Umgang mit der Waffe vertraut machen sollen. Dieses Bild hat sich allerdings innerhalb der letzten Jahre stark gewandelt, dies schon alleine wegen der personellen Restrukturierung der Armee, was zu einer Neuausrichtung dieser Kurse führte. Heute werden diese auch unter dem Aspekt der Jugendförderung ausgeschrieben und sind allgemeine Sportkurse, wie etwa auch Fussball oder Unihockey. Der Jungschützenkurs ist für alle Teilnehmer kostenlos. Die Feldschützengesellschaft Homberg-Buchen unterstützen den Kurs ihrerseits, vor allem in personeller und logistischer Hinsicht.
Grundsätzlich geht es bei uns darum, allen Teilnehmern einen ersten Einstieg in den Schiesssport zu ermöglichen. Der Kurs ist in vier Teile gegliedert, die alle nacheinander und Jahr für Jahr absolviert werden können. Jeder Teilnehmer hat so die Möglichkeit, ein auf ihn und sein Können abgestimmtes Trainingsprogramm absolvieren zu können. Natürlich kommt dabei aber die Geselligkeit nie zu kurz, denn unter Druck ist es niemandem möglich, sein volles Leistungspotential gänzlich zu entfalten.
Kein Teilnehmer kann und darf alleine sein Programm absolvieren, jeder Schritt erfolgt unter Anleitung und Beobachtung. Der Kurs mit jeweils zwei Theorieabenden, an denen zum einen alle nötigen Informationen über den Kurs selbst gegeben und zum anderen die genauen und streng einzuhaltenden Sicherheitsregeln vermittelt werden. Der Umgang mit Schusswaffen ist streng reglementiert. Die (Leih-) Gewehre werden ab dem 17 Altersjahr mit nach Hause genommen, die Munition selbstverständlich nicht, dies wird auch genau abgezählt und kontrolliert. Der Kurs wird alljährlich durch den eidgenössischen Schiessoffizier unangemeldet kontrolliert.
Teilnehmer, welche sich nicht an die Regeln des Kurses halten, gegen die Vorschriften des Schiessplatzes verstossen oder mit ihrer Art der Handhabung der Waffe andere gefährden oder gefährden könnten, werden vom Kurs ausgeschlossen. "Rambos" und andere in jedweder Form von Gewalt faszinierte Menschen sind bei uns fehl am Platz.
Die verantwortlichen Leiter haben einen eidgenössichen Jungschützenleiterkurs, die meisten zusätzlich noch weitere Schiesskurse und Trainerkurse besucht und sind aktive Sportschützen mit langer Schiesserfahrung.

Wir laden Sie herzlich ein, sich selber ein Bild von uns zu machen und, sofern Sie dazu Lust haben, selber vorbeizuschauen.

Bei Fragen oder Anregungen stehen wir jederzeit zu Ihrer Verfügung.

Freundliche Grüsse

Ihre Jungschützenleiter