Stgw 57 Umbaumöglichkeiten

Stgw 57 "Reloaded" Diopter / Ringkorn

Da das Stgw 57 nur über eine für das Sportschiessen ungenügende Visierung verfügt, wird es heute oftmals leicht modifiziert, um ein besseres Zielbild zu erhalten. Dabei nehmen die Anbieter von solchen Umbauten oftmals darauf Rücksicht, dass die Standardvisierung des Stgw 57 extrem hoch sitzt und der Schütze seine Körperhaltung somit unangenehm anpassen muss. Sie probieren folglich, ihre neuen Visierungen tief anzusetzen, womit der Schütze sich ganz auf den Kolben stützen kann und die Ziellinie mit der Visierlinie ab Lauf näher zusammenrückt. Unzählige Varianten sind erhältlich, wie zum Beispiel Ringkorne und Lochkimmen mit Farbfiltern, wie sie an Standardgewehren sonst zu finden sind.

Mit den Erweiterungen (Ringkorn und Diopter) kann normal in den 57er-Disziplinen geschossen werden.

Zielfernrohr

Die Umbauten gehen teilweise auch ganz neue und hochinteressante Wege. Einige Büchsenmacher bieten eine Zielfernrohrmontage für das Stgw 57 an. Meist wird dazu eine international genormte Picatinny-Montageschiene auf das Verschlussgehäuse aufgeschweisst, worauf alle Arten von Zielfernrohren und Montagen passen. Je nach Vorhandensein könnten auch taktische Lampen, Laserzielgeräte oder Nachtsichtvisiere montiert werden, doch dies bleibt den wenigen Personen vorbehalten, die über solche Geräte verfügen, da Laserzielgeräte und Nachtsichtvisiere in der Schweiz nicht mehr verkauft oder gehandelt werden dürfen.

Natürlich sind diese Umbauversionen von den (normalen) Schiesswettbewerben ausgeschlossen.